Hygiene- & Schutzkonzept

Hygiene- & Schutzkonzept (Stand: 18.06.2021)

1. Ab dem Betreten der Unterrichtsgebäude ist bis zum Eintreten in den Kursraum ein medizinischer Mund- und Nasenschutz zu tragen. Während des Tanzunterrichts selbst muss kein Mund- und Nasenschutz getragen werden.

2. Am Unterricht teilnehmen kann nur, wer einen negativen Coronavirus-Testnachweis in Papier- oder digitaler Form vorlegt (PCR-Test 48Std. gültig, Schnelltest 24 Std. gültig) oder einen Selbsttest unmittelbar vor der Teilnahme durchführt. Die Durchführung muss unter Aufsicht einer im Testverfahren qualifizierten Person erfolgen. Die Vorlage eines Corona-Impfnachweises oder eines Genesenennachweises kommt der Vorlage eines negativen Corona-Tests gleich.

3. Zwischen Personen, die nicht in einem Haushalt leben, ist immer ein Mindestabstand von 1,5 Meter Abstand einzuhalten. Während des Tanzens erhöht sich der Abstand auf 2,5 Meter.

4. Vor dem Betreten der Studios/Unterrichtsräume sind die Hände zu desinfizieren. Desinfektionsmittel werden zur Verfügung gestellt.

5. Um das Infektionsrisiko durch Ansammlungen von wartenden Personen zu minimieren, sind die Kursteilnehmer*innen angehalten, pünktlich zum Unterricht zu kommen (möglichst nicht früher).

6. Sanitärräume sind möglichst einzeln aufzusuchen.

7. Umkleideräume bleiben bis auf weiteres geschlossen. Die Kursteilnehmer*innen werden gebeten, möglichst umgekleidet zum Unterricht zu kommen. Andernfalls ist das Umkleiden im Tanzraum unter Einhaltung des vorgeschriebenen Mindestabstands von 1,5 Metern möglich.

8. Während des Unterrichts ist ein Abstand zwischen den Tänzer*innen von 2,5 Metern einzuhalten. Die Personenzahl in den Tanzräumen ist je Größe des Raumes beschränkt. Die Dozentin sorgt ggf. für die entsprechende Aufteilung der Gruppen.

9. Die Kursräume werden regelmäßig alle 20-30 Minuten ausreichend gelüftet.

10. Die Nies- und Hustenetikette ist in allen Räumen einzuhalten.

11. Teilnehmer*innen mit Erkältungs- oder anderen akuten Krankheitssymptomen dürfen nicht zum Unterricht kommen und teilnehmen!

12. Die Kursleiterin desinfiziert vor dem Unterricht alle Gegenstände, die genutzt werden sowie Tür- und Fenstergriffe.

13. Auf behördliche Anweisung hat die Kursleiterin für jede Unterrichtsstunde eine Anwesenheitsliste (Uhrzeit, Name, Kontaktdaten) zu führen und auf Aufforderung dem Gesundheitsamt vorzulegen. Ziel ist, im Falle der Erkrankung einer Person aus der gleichen Trainingsgruppe eine mögliche Infektionskette nachvollziehen zu können. Die Daten werden 4 Wochen aufgehoben und anschließend vernichtet. Der Datenschutz wird gewahrt. Mit der Teilnahme am Unterricht erteilen die Kursteilnehmer*innen automatisch die entsprechende Einverständniserklärung dafür.

14. Neben den hier aufgeführten Vorgaben gilt für jeden Kurs außerdem das Hygienekonzept des jeweiligen Tanzstudios, in denen der Kurs stattfindet.